Jackie Stewart nannte sie „Grüne Hölle“. Die 20,8 km durch die Eifelwälder sind geprägt von 73 uneinsichtigen Kurven, starken Steigungen und Gefällen, unterschiedlichen Fahrbahnbelägen, tückischen Kuppen und nicht zuletzt spielt auch das berüchtigte Eifelwetter immer wieder eine große Rolle. Durch die circa 300 m Höhenunterschiede kann es sein, dass man bei strahlendem Sonnenschein losfährt und nach ein paar Minuten durch Regenschauer oder auch Nebel fährt.

Nordschleife Gefahrenpunkte

Nordschleife mit GP-Strecke (Quelle: www.nuerburgring.de)

Eine Übersicht über die einzelnen Streckenabschnitte von Antoniusbuche bis Döttinger Höhe findet sich hier. Wer selber auf der Nordschleife fahren möchte sollte sich vorab mit den Sicherheitsregeln und der Fahrordnung vertraut machen:

Auch wenn es eine Rennstrecke ist, gilt während der Touristenfahrten das Rechtsfahrgebot! Weitere Infos finden sich in der FAQ vom Nürburgring. Außerdem bitte die Notrufnummer unbedingt im Handy einspeichern: 0800 0302 112.